Veröffentlicht am Sa., 13. Jun. 2020 12:45 Uhr

Liebe Freunde des gepflegten Espresso,

 

„Corona geht - Was bleibt?“  fragen wir mit Freunden von der Gasthausmission   www.berliner-stadtmission.de.  Hier wird der GEISTLICHER ESPRESSO serviert: 

 

 

per favore - bleibt behütet!

 

Euer

Pfarrer von Campenhausen

Aus der Fanpost zu  letzten GEISTLICHEN ESPRESSO  „Kommet her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken“:

  • Steini Andreas Steinbrück - Super gesungen habe Gänsehaut!!! (Martin Susanne Dudda)
  • Dem kann ich nur zustimmen! Respekt Andreas Steinbrück! (Sascha Djd Foth)
  • mit dem heutigen geistlichen Espresso gelingt es euch, das Bedrückende so ins Licht zu rücken, dass man nicht in die Hilflosigkeit verfällt, sondern Ideen zur Hilfe entwickeln kann - seien sie auch noch so klein oder seien sie auch nur eine Tür im Bewusstsein. (dabei lagen 250,- €, für das Frühstück  der  Obdachlosen –  kam aus der Gemeinde)
  • Großartig! Vielen DANK! (aus der Gemeinde)
  •  ? Danke. Inhaltlich großartig. Da ich mit Kopfhörer gehört habe, ist mir aufgefallen, dass eure Sprechaufnahmen wohl mono aufgezeichnet waren. Ihr seid inzwischen so professionell, dass sich portables Stereo Mikrofon ? lohnt. Würde ich gerne finanziell unterstützen (ein alter Bergkamerad des Pfarrers)
  • es kann nicht immer unbeschwert sein, und es ist gut, dass der GEISTLICHE ESPRESSO auch daran erinnert!
  • Danke auch noch einmal für den letzten Espresso mit dem Thema der Losungen. Dazu folgendes: Bei der letztjährigen Weihnachtsfeier unseres Instituts habe ich mit einem ehemaligen Doktoranden, der jetzt am Sprachenzentrum der TU Chemnitz Französisch unterrichtet, über die Losungen gesprochen, er liest sie immer auf Französisch und hat uns dann eine französische Version geschenkt. So lesen wir jetzt am Frühstückstisch zunächst die deutsche Version, und dann aus der französischen den dritten Text, der ist nämlich anders als der in der deutschen Version. Das übt zum einen im Sprachgebrauch (vor allem Konjunktiv als Ausdruck des Wunsches und Imperativ!), zum anderen bekommt man noch einen weiteren Impuls. Ein schöner Tagesbeginn.

 

Kategorien Aktuelles